in

Tamron 35mm f/1.4 – Der neue 35mm-König?

Bei einem 35er mit 1.4er Blende werden die meisten vermutlich an das entsprechende Sigma Art Objektiv denken mit dem damals ja auch die Art-Serie ins Rollen gebracht wurde. Tamron hat zu diesem Zeitpunkt entsprechend ihrer Philosophie mehr auf Balance zwischen Extremwerten und Praxisorientiertheit gebaut und 35mm sowie 45mm mit 1.8er Blende und zusätzlichem Bildstabilisator konsturiert.

Nun stellt Tamron zum 40-jährigem Jubiläum sein neues 35mm 1.4 vor und behauptet selber, dass es das schärfste auf dem Markt ist. Ist das auch so?

#TRANSPARENZ
Bei dem Objektiv aus dem Video handelt sich um ein auf Anfrage leihweise zur Verfügung gestelltes Presse-Objektiv aus dem Hause Tamron.

Zusatz 2019-08-19 20 Uhr:

Weil einige Fragen bzgl. der Vignettierung aufkamen haben wir einfach mal nachträglich das neue TAMRON mit dem Sony GMaster 35er verglichen. Und zwar, FESTHALTEN, an einer Z7 von Nikon. Warum? Weil damit sicher gestellt wird, dass keinerlei Korrekturen durch die interne Signalverarbeitung noch vor der Speicherung von RAW und JPG erfolgen können.

Hier die beiden Vergleichsfotos. Man merkt, dass das Sony bei gleichem Weißabgleich einen kleinen Stich zu Magenta hin entwickelt aber dafür etwas mehr Licht durchlässt (Stichwort TRANSMISSION!).

Bitte immer aufpassen heute mit Vergleichsaufnahmen und Meinungen. Oft werden Kleinigkeiten vergessen. Eben dass Kameras auch Objektive “optimieren” bevor es überhaupt zu einer Speicherung der RAW Datei kommt. Also gerade beim direkten Vergleich von Objektiven sollte man heute (nach Möglichkeit!) immer eine komplett neutrale Drittkameramarke verwenden. Nur so bekommt man faire Ergebnisse.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Low-Budget Reflektor mit Loch

ACHTUNG! Die Canon-Automatikfalle!!!!