in

SIGMA 35mm f1.2 DG DN ART – DAS L-MOUNT BOKEH-WUNDER?

Als Teil der L-Mount-Allianz hat Sigma das 35mm f1.2 für das L-Mount-System auf den Markt gebracht, damit bekommen die Vollformat-Kameras der Panasonic Lumix S-Serie ein tolles Objektiv mit einer extrem offenen Blende von f1.2.
Wir hatten das Objektiv bereits bei mehreren Gelegenheiten im Einsatz und sprechen im neuen Video über unsere Erfahrungen damit und natürlich auch über die Ergebnisse.
Wir stellen uns aber auch die Frage, ob das maximal mögliche zu erreichen und somit auch immer neue Objektive mit möglichst offenen Blenden auf den Markt zu bringen der richtige Weg ist?
Der mit der offenen Blende verbundene Konstruktionsaufwand spiegelt sich eben auch bei der Größe und dem Gewicht der Objektive wider, die den Fotorucksack schnell einige Kilos schwere werden lassen. Spätestens nach stundenlangem schleppen stellt man sich dann die Frage…muss das sein? Brauche ich wirklich Blende 1.2? Hätte 1.4 oder 1.8 oder auch 2.8 nicht auch gereicht?
Die Frage wollen wir auch an Euch weitergeben. Kommentiert dazu gerne hier im Blog oder auf YouTube.
Viel Spaß mit dem neuen Video!

Bei den unteren Bildern haben wir das Sigma f1.2 mit dem Tamron f1.4 verglichen.





Meinung dazu?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Destination Namibia 04 – Lüderitz: Eine Stadt mit Geschichte

Der beste Aufsteckblitz für Panasonic und Olympus – Godox V1 O