in

SCHWAIGHOFER + DOMQUICHOTTE = <3

Heute gibt es mal eine Fremd-Werbung-Empfehlung. Nachdem ich mich selbst immer irgendwie in Videos finde und Klugheiten verzapfe (manchmal auch keine Klugheiten! :-)), so muss ich mich selbst natürlich auch fortbilden. Und gerade Photoshop ist eine riesige Baustelle in meinem Hirn. Den Auslöser find ich noch aber ich bin immer wieder platt, wenn ich sehe und erkennen muss, was alles mit Photoshop noch mehr möglich ist.

Genau daher habe ich mir einfach mal zwei Videotrainings vorgenommen. Aber nicht irgendwelche Photoshop-Scheibchen. Immerhin muss man Stimme und Person auch einige Stunden zuhören können. Für mich war die Wahl schnell getroffen. DomQuichotte FX-Ray und Schwaigi von Schwaighofer-Art sind eben unumstößlich auf dem Photoshop Thron. Während ich beide auch noch bei unzähligen Bierchen auf der Photokina ertragen musste, mir von Dom die blödsten Sprüche anhören durfte und mich Matthias täglich mit irgendwelchen faulen Taschenspielertricks rein legte, fand ich es einfach mal genüsslich ihnen bei der Arbeit zuzuschauen.

Ich habe mir zwei Trainings von Galileo durchgepfiffen. Kreatives Fotodesign mit Matthias Schwaighofer – Das Praxis-Training und Hollywood Artworks mit DomQuichotte – Spektakuläre Filmwelten mit Photoshop

Weil ich sowieso in den letzten Tagen 6 Fotoshootings bearbeiten musste war die Zeit perfekt genutzt. Eine DVD konnte ich während der Bearbeitung anschauen, die andere DVD habe ich mir abends angeschaut. Jetzt nachdem ich beide Scheiben durch habe, gibt es heute meine EHRLICHE EMPFEHLUNG… Zwei tolle Scheibchen Lehrmaterial von zwei tollen Kerlen. :-)… I am so in Love 🙂 HUST…

Die Inhalte sind sehr unterschiedlich. Ich mag bei Doms DVD den ganzheitlichen Hergang. Die Bilder sind sehr minuziös geplante Fotografien. Die Inhalte sind eher fortgeschritten. Ich hatte den Fehler gemacht und mit Doms DVD angefangen. Man sollte die Schwaighofer-DVD und DANACH die DVD von Dom angucken. Hat jetzt nix damit zu tun, dass Matthias irgendwie anfängerhafter ist. Nein, es geht einfach nur um die Ansprüche der DVD an den Zuschauer in Punkto Genauigkeit, Hintergrundwissen, PS-Kenntnisse und auch vor allem Geduld 🙂 Das ist ja grundsätzlich schon immer mein Problem mit Photoshop. Mir dauert der ganze Driss zu lange 🙂

Gelernt habe ich viele Aspekte die ich in den nächsten Shootings einbauen werde. Keine Composings oder Retusche-Meisterwerke sondern Elemente die man hoffentlich gar nicht wirklich als PS-Retusche wahr nehmen wird.

Das war aber nicht alles…

schwaighofer-dom-quichotte-composing-galileo-dvd-training-krolop-01schwaighofer-dom-quichotte-composing-galileo-dvd-training-krolop-02schwaighofer-dom-quichotte-composing-galileo-dvd-training-krolop-03

Ich möchte an dieser Stelle noch auf ein aktuelles Highlight hinweisen. Es war nicht geplant, aber ich habe mir genau zwei Tutorials heraus gesucht und kaum 2 Wochen nach dem Kauf erfahren, dass Matthias und Dom jetzt zusammen auf Tour gehen. Während die oben genannten DVDs sicherlich noch einige Monate zu haben sind, ist die Tour eine kurzfristige Besonderheit.

Eine SteamPunk-Workshop Tour. Und hey… was soll ich sagen, ich muss einfach dabei sein… Ich weiß schon jetzt, dass es nicht nur lehrreich wird sondern auch viele Lacher dabei sein werden. Ich frag mich da gerade was eine Fee oder Elfe braucht…  und welchen Namen man ihr geben könnte… 🙂 (INSIDER!!!)

Nachdem Matthias schon Wochen an den Gewändern bastelt und futuristische Pistolen zusammen heißklebt werden die Fotos einfach nur Bombe werden.

Wer von euch also Bock hat… die Tour geht rund… und es gibt in einigen Städten noch freie Plätze. Hier ein Video zum drauf einstellen…

In diesem Sinne…

Lieben Gruß

Martin & Marc

Ein Kommentar

Dein Kommentar
  1. Ich verweigere mich PS. Nicht aus irgendwelchen idealistischen (Mietsoftware) oder puristischen (“Das hat nichts mehr mit Fotografie zu tun) Gründen, sondern einfach aus zeitlichen. Ich informiere mich in Zeitschriften, lese Blogs, schaue mir Videos an. Ich versuche technisch halbwegs aktuell zu sein und muss mit LR+Erweiterungen und 1-2 weiteren Programmen umgehen können. Zwischendurch ärgere ich mich, dass ich Ideen nicht umsetzen kann, weil mir das Geld oder die Leute dazu fehlen. Dann noch der Brocken Photoshop? Dazu habe ich einfach keine Zeit. Schliesslich lernt man das nicht mal eben in einer Woche, nicht mal in 4. Das ändert nichts daran, dass ich ab und zu neidisch bin, was Leute mit dem Programm anstellen. Aber das sind dann auch immer Leute die irgendwie beruflich damit zu tun haben. Keine Amateurautodidakten. Irgendwo muss man auch mal eine realistische Grenze ziehen. Abgesehen davon, dass man da gut einen weiteren Tausender versenken kann wenn man es erst nimmt und nicht nur angeben will (wie mein Nachbar) das man PS benutzt.
    (Übrigens wird PSE auch einen 16Bit Modus bekommen. Info am Rande)

    Autsch, Steampunk. Ja, das war auch so eine Idee von mir im letzten Jahr. Hatte ich so schön verdrängt. Jetzt wo ich das lese, juckt es mir wieder in den Fingern und ich könnte mir ja mal den Workshop ansehen… Aber dann so ein eigenes Projekt umzusetzen ist ein gottverdammter Aufwand. Wenn das Amateure hinbekommen, dann wirklich Hut ab.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

K&G TECHNIK // FOTODRUCK AM BEISPIEL SAAL-DIGITAL // 22.01.2015

VON DRINNEN NACH DRAUßEN BLITZEN