📅 21.05.2023
🏠 KÖLN
🗨️ Mobiles Blitzen

275,00 

inkl. Mwst.
🏷️Produktart: Workshop

Mobil sein und dennoch seine fotografischen Möglichkeiten durch Blitze erweitern? Das ist sehr wohl möglich und dabei kommt es weniger auf die Technik an, als auf das Knowhow des Fotografen. Es geht sowohl um die Grundlagen der Lichtsetzung als auch die Unterschiede verschiedener Blitztypen.

Produktbeschreibung

MOBILES BLITZEN – CREATIVE ON LOCATION
23-05-21 von 13-18 Uhr
Workshop-Leiter: Martin Krolop
Gruppengröße: 6 Personen


INHALT

In diesem Workshop werden wir uns darauf konzentrieren, wie man unser heißgeliebtes Blitzlicht draußen im Freien verwenden kann, um faszinierende und kreative Fotos zu erstellen. Wir werden uns auf die verschiedenen Aspekte der mobilen Blitzfotografie konzentrieren, einschließlich der Verwendung von verschiedenen Blitztypen, Softboxen und Reflektoren.

P1056895PanasonicDC S135mm F1.2 DG DN  Art 01935 mm1 3200 sec at f 1.2ISO 100 1 e1676480678666 20220716 16h16min57sek DSC01761 SAMYANG AF 50mm F1.4 II an ILCE 7R 1 1000 Sek. bei f 14 50 mm ISO 100 WORSHOP JACKY20200916 DSC02617 1 800 Sek. bei f 28 an E 28 75mm F2.8 2.8 anILCE 7RM3 GODOX AD1200 PRO HAFEN 1 e1676480694992 20210414 Distagon 2 35 T an ZX1 1 1000 Sek. bei f 20 35 mm ISO 100 ZEISS REBECCA 4


Ab sofort führen wir keine Covid-Tests mehr durch, folglich ist eine Anmeldung bindend!


Blitzlicht ist eine fotografisches Gestaltungsmittel, das in keiner Weise durch neue Kameras oder Bildbearbeitung überflüssig geworden ist. Blitzen ist eine Chance, das Licht und die Lichtstimmung vor Ort stark zu beeinflussen oder sogar komplett zu verändern.

Blitzen ist nicht zuletzt auch eine Option sich von anderen Fotografen abzuheben. Dass Blitzen nicht nur an das Studio gekoppelt ist sondern auch wunderbar mobil möglich ist, sollte jedem Teilnehmenden nach diesem Workshop klar sein.

Für welches Vorhaben brauche ich wie viel Leistung, muss es immer der große 600Ws Blitz sein, oder reicht auch mal ein Aufsteckblitz? Wo positioniere ich meinen Blitz, und warum dort? Fragen, die man sich nach diesem Workshop nicht mehr stellen wird.

KOeLN MOBILES BLITZEN 320220824 21h02min39sek IMG 8978 EF85mm f 1.2L II USM an Canon EOS 5D Mark II 1 250 Sek. bei f 12 85 mm ISO 200 WORKSHOP KOeLN HELENA

ABLAUF

Gemeinsam wollen wir uns erarbeiten, wie man Fotos mit einem Blitz den letzten Feinschliff geben kann, aber auch, wie man Bilder fotografieren kann, die ohne Blitz nie entstanden wären. Dabei wollen wir keinen Frontal-Unterricht halten, sondern dem Namen Workshop gerecht werden und gemeinsam an unseren Ergebnissen arbeiten.

  • Belichtungen
  • Balancen bei mehreren Blitzen
  • Lichtformer für den mobilen Einsatz
  • Drumherum und Zubehör für perfektes Blitzen
  • Moderne BlitzStyles

Bei Krolop&Gerst Workshops ist es uns sehr wichtig, dass nur eine Kamera jeweils zur gleichen Zeit auf das Model gerichtet ist. Es gibt kein Gruppen-Shooting und auch keine zwei Kameras gleichzeitig. Jeder und jede bekommt seine eigene Zeit und die nötige Ruhe an der Kamera.

In der Zeit wo die eigene Kamera ruht, haben wir dann umfassend Zeit, die gemachten Bilder und Erfahrungen zu besprechen und zu analysieren.

p114622820220716 16h15min38sek DSC01722 SAMYANG AF 50mm F1.4 II an ILCE 7R 1 1000 Sek. bei f 14 50 mm ISO 100 WORSHOP JACKY

ANFORDERUNGEN

🔴🔴⚪⚪⚪ (2/5) Foto-Wissen
🔴🔴🔴⚪⚪ (3/5) Technik-Aufwand
🔴⚪⚪⚪⚪ (1/5) Erfahrung-Peoplefotografie

Zum Workshop muss nebst der Lieblingskamera samt Objektiv nichts weiter mitgebracht werden. Für das sonstige erforderliche Equipment ist gesorgt, außer in der Beschreibung stehen weitere explizite Anforderungen. 🙂

MOTIV/THEMATIK

💃 Fashion 💃 – ✅
👗 Commercial 👗 – ✅
👸 Portrait 👸 – ✅
👙 Dessous👙- 🚫
🧜‍♀️ Sensual 🧜‍♀️ – 🚫
☺️ Nude ☺️ – 🚫

LOCATION

Treffpunkt wird, da wir diesen Workshop sozusagen als Heimspiel geben, unser eigenes Studio sein, natürlich. Aber wie der Workshop schon sagt, es geht um Mobil, heißt also der Workshop findet aller Voraussicht im Freien statt, wo wir die Gelegenheit haben, die natürliche bzw. urbane nähere Umgebung zu nutzen und das mobile Blitzen zu meistern.

Natürlich checken wir eine Woche vorher das Wetter nochmal ab, und behalten uns auch vor gegebenenfalls indoor unterwegs zu sein, aber wir werden vor ein paar Wolken am Himmel oder Tropfen keinen Halt machen – wir sind ja schließlich nicht aus Zucker. 😉

MODEL

– Wird “vielleicht” vorab bekannt gegeben / Wer wegen eines Models zum Workshop kommt, sollte gar nicht kommen! Wir fotografieren auf jeden Fall nicht QuasiModo und selbst wenn, auch dabei könnte man Fotografie meistern und erlernen. –

INFOS

ALLGEMEINE INFOS

  • Für fast alle Workshops von Krolop&Gerst: Es wird keine Zusatzausrüstung benötigt. Sollte mehr als Kamera, Linsen, Speicherkarte (leer) und Fotostativ benötigt werden, wird es beim jeweiligen Workshop in der Ausschreibung erwähnt.
  • Buchungen von Workshops sind fix. Innerhalb von 14 Tagen vor dem Workshop kann der gebuchte Platz mit einem anderen Fotografen getauscht werden. Storno ist nicht mehr möglich. Wir versuchen dann aber auch den Platz weg zu bekommen bzw. neu zu besetzen. Wirtschaftliche Gründe (extrem niedrige Buchungsrate) können dazu zwingen, dass Workshops kurzfristig abgesagt werden.
  • Änderungen bei Location oder bei Model können erfolgen und werden dann nicht separat angekündigt. Aber ehrlich, wer nur wegen eines bestimmten Models zu einem unserer Workshops kommt, der sollte sich besser nicht anmelden.
  • Workshop kann aufgrund von Krankheit oder anderen Umständen kurzfristig abgesagt werden. Ist bei uns in 14 Jahren aber erst zwei Mal passiert. Dann gibt es natürlich das Geld zurück. Sollte der ausgeschriebene Referent ausfallen, kann diese Position ersatzweise durch Martin Krolop, Marc Gerst oder Thilo Vorderbrück übernommen werden.
  • Die gemachten Fotos dürfen im Portfolio gezeigt werden. Das gilt auch für gewerblich arbeitende Fotografen. Direktes Verkaufen von Bildrechten oder die Teilnahme an Fotowettbwerben ist nicht gestattet. Ebenso die Weitergabe von Nutzungsrechten an den gemachten Fotos. Ergo ohne Jura-Blabla… man kann die Fotos zeigen! Soll man sogar!

WS-SPIELREGELN

  • Es geht um Fotografie, die darf auch Spaß machen und natürlich soll auch fotografiert werden. Das Ziel bei unseren Workshops ist aber, dass man danach besser fotografiert als davor. Wegen Model oder Location sollte man nicht kommen. Die sind gute Beigründe aber niemals Hauptgründe.
  • Man darf bei unseren Workshops nicht davon ausgehen, dass 99% der Zeit fotografiert wird. Es geht um Licht, um Techniken, Fehler und Verbesserungen und die Erklärungen sind genauso wichtig wie das Fotografieren selbst.
  • Wir haben keine StopUhr beim Workshop laufen und niemand muss in Hektik fotografieren, mit der Angst im Nacken etwas zu verpassen. Es geht um gegenseitige Achtsamkeit und Respekt, sodass jeder Teilnehmende genug Zeit am Auslöser bekommt. Gesunder Menschenverstand und Nettikette sind wichtig bei uns.
  • Egal ob mit Blitzlicht oder Dauerlicht. Solange nicht anders aufgrund der Situation vereinbart, fotografiert immer nur eine Kamera das Model. Es wird nicht aus dem Hintergrund geschossen. Und nein, auch Kamera einstellen ist nicht ok. Dafür hat man genug Zeit wenn man dran ist und wenn man direkt und offen mit dem Modell kommunizieren kann.