📅 29.10.2022
🏠 LAMBRECHT (PFALZ)
🗨️ Mobiles Blitzen

263,00 

inkl. Mwst.
🏷️Produktart: Workshop

Es gibt so tolle Möglichkeiten im Jahr 2022 Blitzlicht einzusetzen. Blitzlicht ist ein mächtiges Werkzeug in der Fotografie. Nichts Alternatives bietet so viel Lichtleistung wie Blitzleistung. Nur mit Blitzlicht können ganze Aufnahmesituationen komplett geändert werden. Aber Blitzlicht muss auch verstanden und beherrscht werden. Darum geht es im Workshop.

Kategorie: Schlagwörter: , , ,

Produktbeschreibung

MOBILES BLITZEN
22-10-29 ab 11 Uhr
Workshop-Leiter: Martin Krolop
Gruppengröße: 6 Personen


Mobil sein und dennoch seine fotografischen Möglichkeiten durch Blitze erweitern? Das ist sehr wohl möglich und dabei kommt es weniger auf die Technik an, als auf das Knowhow des Fotografen. Martin Krolop zeigt sowohl die Grundlagen der Lichtsetzung als auch die Unterschiede verschiedener Blitztypen.

20201107 DSCF7349 1 250 Sek. bei f 50 an 23mmF1.4XM anX T4 ORANGE KLEID FASHION20201006 20201006 145017 DSC 8472 1 400 Sek. bei f 28 NIKKOR Z 24 70mm f 2.8 S NIKON Z 7ELISA

Blitzlicht ist eine fotografisches Gestaltungsmittel, das in keiner Weise durch neue Kameras oder Bildbearbeitung überflüssig geworden ist. Blitzen ist eine Chance, das Licht und die Lichtstimmung vor Ort stark zu beeinflussen oder sogar komplett zu verändern. Gerade im Bereich Blitzlicht hat sich so viel getan. Seien es die Aufsteckblitze die diesen Namen gar nicht mehr so richtig verdienen oder sind es die mobilen Generatoren. Entwicklung macht bei Licht größere Schritte als bei Kameras. Und das verändert die Fotos mehr als Alles andere. Licht!

Blitzen ist nicht zuletzt auch eine Option sich von anderen Fotografen abzuheben. Dass Blitzen nicht nur an das Studio gekoppelt ist sondern auch wunderbar mobil möglich ist, sollte jedem Teilnehmenden nach diesem Workshop klar sein.

Für welches Vorhaben brauche ich wie viel Leistung, muss es immer der große 600Ws Blitz sein, oder reicht auch mal ein Aufsteckblitz? Wo positioniere ich meinen Blitz, und warum dort? Fragen, die man sich nach diesem Workshop nicht mehr stellen wird.

ANFORDERUNGEN

🔴🔴⚪⚪⚪ (2/5) Foto-Wissen
🔴🔴🔴🔴⚪ (4/5) Technik-Aufwand
🔴🔴⚪⚪⚪ (2/5) Erfahrung-Peoplefotografie

Zum Workshop muss nebst der Lieblingskamera samt Objektiv nichts weiter mitgebracht werden. Für das sonstige erforderliche Equipment ist gesorgt, außer in der Beschreibung stehen weitere explizite Anforderungen. 🙂

INHALT

Gemeinsam wollen wir uns erarbeiten, wie man Fotos mit einem Blitz den letzten Feinschliff geben kann, aber auch, wie man Bilder fotografieren kann, die ohne Blitz nie entstanden wären. Dabei wollen wir keinen Frontal-Unterricht halten, sondern dem Namen Workshop gerecht werden und gemeinsam an unseren Ergebnissen arbeiten.

  • Belichtungen
  • Balancen bei mehreren Blitzen
  • Lichtformer für den mobilen Einsatz
  • Drumherum und Zubehör für perfektes Blitzen
  • Moderne BlitzStyles

MOTIV/THEMATIK

💃 Fashion 💃 – ✅
👗 Commercial 👗 – ✅
👸 Portrait 👸 – ✅
👙 Dessous👙- 🚫
🧜‍♀️ Sensual 🧜‍♀️ – 🚫
☺️ Nude ☺️ – 🚫

LOCATION

Wir sind zu Gast im wundervollen geräumigen Industrie-Studio Werk 117 in Lambrecht (Pfalz).

WERK 117 2WERK 117 4WERK 117 1WERK 117 3

MODEL

– Wird “vielleicht” vorab bekannt gegeben / Wer wegen eines Models zum Workshop kommt, sollte gar nicht kommen! Wir fotografieren auf jeden Fall nicht QuasiModo und selbst wenn, auch dabei könnte man Fotografie meistern und erlernen. –

INFOS


🦠☣️🦠COVID-INFORMATION (Stand September 2022)🦠☣️🦠

Wir wollen uns nicht vorwerfen müssen, nicht unser Möglichstes für ein sicheres Zusammensein getan zu haben. Deswegen verteilen wir 15 Minuten vor dem eigentlichen Beginn eine Runde Stäbchen. Der Schnelltest wird von uns, auf unsere Kosten, gestellt.
Bei so vielen Tests kommt es auf das eine Stäbchen mehr in der Nase ja auch nicht mehr an.
Der Workshop selbst ist dann ohne Maske.


SONY TOUCH & TRY

Wir haben auf jedem Workshop eine besondere Auswahl an Sony-Ausrüstung mit dabei. Besitzer einer Sony Kamera können so Objektive auf dem Workshop spontan testen, Besitzer einer Kamera einer anderen Marke können sich im Vornherein auch gerne eine spezielle Sony Kamera vormerken oder eine freie Sony auf dem Workshop einfach austesten. Besondere Linsen für “unsere Art der Fotografie” sind dabei 50mm f1.2 GM, 35mm f1.4 GM, 135mm f1.8 GM und die beiden neuen legendären 24-70mm und 70-200mm in der Version GM II.

SONY TOUCH A TRY

ALLGEMEINE INFOS

Für fast alle Workshops von Krolop&Gerst

  • Es wird keine Zusatzausrüstung benötigt. Sollte mehr als Kamera, Linsen, Speicherkarte (leer) und Fotostativ benötigt werden, wird es beim jeweiligen Workshop in der Ausschreibung erwähnt.
  • Buchungen von Workshops sind fix. Innerhalb von 14 Tagen vor dem Workshop kann der gebuchte Platz mit einem anderen Fotografen getauscht werden. Storno ist nicht mehr möglich. Wir versuchen dann aber auch den Platz weg zu bekommen bzw. neu zu besetzen.
  • Änderungen bei Location oder bei Model können erfolgen und werden dann nicht separat angekündigt. Aber ehrlich, wer nur wegen eines bestimmten Models zu einem unserer Workshops kommt, der sollte sich besser nicht anmelden.
  • Workshop kann aufgrund von Krankheit oder anderen Umständen kurzfristig abgesagt werden. Ist bei uns in 14 Jahren aber erst zwei Mal passiert. Dann gibt es natürlich das Geld zurück.
  • Sollte der ausgeschriebene Referent ausfallen, kann diese Position ersatzweise durch Martin Krolop, Marc Gerst oder Thilo Vorderbrück übernommen werden.
  • Die gemachten Fotos dürfen im Portfolio gezeigt werden. Das gilt auch für gewerblich arbeitende Fotografen. Direktes Verkaufen von Bildrechten oder die Teilnahme an Fotowettbwerben ist nicht gestattet. Ebenso die Weitergabe von Nutzungsrechten an den gemachten Fotos. Ergo ohne Jura-Blabla… man kann die Fotos zeigen! Soll man sogar!
  • Sollte ein Workshop wegen der epidemischen Lage nicht durchführbar sein, dann gibt es Kohle zurück. Klaro!

WS-SPIELREGELN

  • Es geht um Fotografie, die darf auch Spaß machen und natürlich soll auch fotografiert werden. Das Ziel bei unseren Workshops ist aber, dass man danach besser fotografiert als davor. Wegen Model oder Location sollte man nicht kommen. Die sind gute Beigründe aber niemals Hauptgründe.
  • Man darf bei unseren Workshops nicht davon ausgehen, dass 99% der Zeit fotografiert wird. Es geht um Licht, um Techniken, Fehler und Verbesserungen und die Erklärungen sind genauso wichtig wie das Fotografieren selbst.
  • Wir haben keine StopUhr beim Workshop laufen und niemand muss in Hektik fotografieren, mit der Angst im Nacken etwas zu verpassen. Es geht um gegenseitige Achtsamkeit und Respekt, sodass jeder Teilnehmende genug Zeit am Auslöser bekommt. Gesunder Menschenverstand und Nettikette sind wichtig bei uns.
  • Egal ob mit Blitzlicht oder Dauerlicht. Solange nicht anders aufgrund der Situation vereinbart, fotografiert immer nur eine Kamera das Model. Es wird nicht aus dem Hintergrund geschossen. Und nein, auch Kamera einstellen ist nicht ok. Dafür hat man genug Zeit wenn man dran ist und wenn man direkt und offen mit dem Modell kommunizieren kann.