Beliebt

📅 06.07.2024
📍 KÖLN
🗨️ Mastering Available Light in the City

250,00 

inkl. Mwst.
🏷️Produktart: Workshop

Mastering Available Light ist die Kunst, die günstigste Lichtquelle — die Sonne — richtig zu sehen und outdoor gekonnt einzusetzen, um tolle Bilder zu kreieren. Also mit Gegebenheiten arbeiten lernen und sie gekonnt einsetzen zu können, anstatt im Studio alles von 0 auf nach Traum zu bauen!

Produktbeschreibung

MASTERING AVAILABLE LIGHT in the city
24-07-06 von 09-15 Uhr
Ja — genau auf dem Datum liegt das Viertelfinale der EM, welches 18.00 Uhr startet, genau aus diesem Grund haben wir unsere Zeiten für alle Interessierten angepasst, sodass trotzdem noch Zeit bleibt.
Workshop-Leiter: Martin Krolop // Team Krolop&Gerst
Ziel-Gruppengröße: 6-8 Personen


Vorhandenes Licht ist eine der schönsten Lichtquellen und vor allem: Günstig. Wichtig ist es dabei, das vorhandene Licht wirklich zu sehen und zu verstehen, um es fotografisch gekonnt zu nutzen.

20200620 B6A5114 1 1600 Sek. bei f 12 an RF50mm F1.2 L USM anCanon EOS R CANON FASHION GARTENDSC 7407


ÜBERBLICK / SPRINGEN STATT SCROLLEN — diese Punkte folgen
INHALT / ANFORDERUNGEN / MOTIV/THEMATIK / LOCATION / MODEL / ABLAUF / — GENERELLE INFORMATIONEN —


INHALT

Available Light bietet eine unglaubliche Varianz an Möglichkeiten. Die Straße ebenso. Aber ist eben kein Fotostudio, bei welchem man sich alles nach seinen Wünschen und Ermessen ausrichten kann – nein. Hier heißt es das Auge für gute Lichtsituationen und Umgebungssituationen schulen. Und aus gegebener Situation die Details rauspicken, die richtigen Winkel finden und eventuell auch mit minimalen Hilfsmitteln diese zu pimpen.

20240314 18h36min52sek P1153726 50mm F1.2 DG DN Art 024 an DC S5M2X 1 1000 Sek. bei f 12 50 mm ISO 100 VANESSA KOELN

Heißt also, Situationen nicht komplett aus dem Nichts zu schaffen, sondern gegebene Faktoren so umzumünzen, dass sie harmonische Bilder schaffen. Die Sonne als Lichtquelle ist gekonnt eingesetzt einfach nur schön und ne Lichtquelle, die man sich nicht anschaffen muss. ☀️

ANFORDERUNGEN

🔴🔴⚪⚪⚪ (2/5) Foto-Wissen
🔴🔴⚪⚪⚪ (2/5) Technik-Aufwand
🔴🔴🔴⚪⚪ (3/5) Erfahrung-Peoplefotografie

Abseits von eigener Kamera, Speicherkarte und Lieblingsobjektiven sorgen K&G für das sonstige erforderliche Equipment. 🙂

20220412 18h49min03sek DSC07005 FE 24 70mm F2.8 GM II an ILCE 1 1 200 Sek. bei f 28 24 mm ISO 400 LEONIE BRUeCKE2022081313h34min40DSC01283SAMYANG AF 85mm F1.4 IIanILCE 7M41 4000 Sek. bei f 1485 mmISO 100MAIKE

MOTIV/THEMATIK

✅ – 👸 Portrait 👸 – 💃 Fashion 💃 – 👗 Commercial 👗
🚫 –  👙 Dessous👙– 🧜‍♀️ Sensual 🧜‍♀️ – ☺️ Nude ☺️

LOCATION

Die Base Station und Treffpunkt wird der Einfachheit unser Studio sein. Da die Idee aber eine Available Light mit rumlaufen auf den Straßen ist, versteht sich natürlich, dass rausgehen ganz groß aufm Plan steht, um Lichtsituationen zu finden und sein Auge zu schulen. Ein zwei süße Outdoor-Spots haben wir auch im Garten, aber das wird sich zeigen.

Wenn das Wetter nicht so will, wie gehofft, werden wir trotzdem schöne Fotos kreieren, aber ein bisschen Nieselregen oder Wind ist kein Grund, sich von einem Walk abhalten zu lassen. Aus Zucker ist ja schließlich keiner. 😉

MODEL

Als Model wird die liebenswerte Marie-Denise uns wieder in Köln beehren! 🙂

natural light beauty 20240217 14h30min07sek DSC 6506 50mm f 1 an NIKON Z f 1 250 Sek. bei f 10 50 mm ISO 100 WORKSHOP WERBUNG2022062515h26min034F3A9852RF50mm F1.2 L USManCanon EOS R61 5000 Sek. bei f 1250 mmISO 100MARIE Kopie2022080615h41min23DSC08199E 28 75mm F2.8 A063anMODEL NAME1 1000 Sek. bei f 2828 mmISO 200DENISE2022062513h51min294F3A6457RF28 70mm F2 L USManCanon EOS R61 800 Sek. bei f 2032 mmISO 200MARIE

PS: Wer wegen eines Models zum Workshop kommt, sollte gar nicht kommen! Fotografie wird nicht gemeistert und erlernt anhand eines spezifischen Models. Trotzdem dürfen wir ein bisschen mit der Ausnahmeschönheit angeben.

ABLAUF

Theorie und Praxis sollen sich möglichst gut die Waage halten. Denn genau so wichtig wie das Wissen selber ist die Anwendung des Erlernten. Es wird also viel Zeit zum Lernen geben, aber mindestens genau so viel Zeit mit der Kamera in der Hand.

Bei Krolop&Gerst Workshops ist es uns sehr wichtig, dass nur eine Kamera jeweils zur gleichen Zeit auf das Model gerichtet ist. Es gibt kein Gruppen-Shooting und auch keine zwei Kameras gleichzeitig. Jeder und jede bekommt seine eigene Zeit und die nötige Ruhe an der Kamera.

In der Zeit wo die eigene Kamera ruht, haben wir dann umfassend Zeit, die gemachten Bilder zu besprechen und zu analysieren.


Eine Anmeldung ist als bindend anzusehen, auch wenn die Zahlung erst vor Ort selbst erfolgt. Wir planen, rechnen und bewerben die Workshops und sind daher auf die Bindung angewiesen.


GENERELLE INFORMATIONEN

ALLGEMEINE INFOS

  • Für fast alle Workshops von Krolop&Gerst: Es wird keine Zusatzausrüstung benötigt. Sollte mehr als Kamera, Linsen, Speicherkarte (leer) und Fotostativ benötigt werden, wird es beim jeweiligen Workshop in der Ausschreibung erwähnt.
  • Buchungen von Workshops sind fix. Innerhalb von 14 Tagen vor dem Workshop kann der gebuchte Platz mit einem anderen Fotografen getauscht werden. Storno ist nicht mehr möglich. Wir versuchen dann aber auch den Platz weg zu bekommen bzw. neu zu besetzen. Wirtschaftliche Gründe (extrem niedrige Buchungsrate) können dazu zwingen, dass Workshops kurzfristig abgesagt werden.
  • Änderungen bei Location oder bei Model können erfolgen und werden dann nicht separat angekündigt. Aber ehrlich, wer nur wegen eines bestimmten Models zu einem unserer Workshops kommt, der sollte sich besser nicht anmelden.
  • Workshop kann aufgrund von Krankheit oder anderen Umständen kurzfristig abgesagt werden. Ist bei uns in 14 Jahren aber erst zwei Mal passiert. Dann gibt es natürlich das Geld zurück. Sollte der ausgeschriebene Referent ausfallen, kann diese Position ersatzweise durch Mitarbeiter von Krolop&Gerst übernommen werden ohne die Möglichkeit der Stornierung durch Teilnehmer.
  • Die gemachten Fotos dürfen im Portfolio gezeigt werden. Das gilt auch für gewerblich arbeitende Fotografen. Direktes Verkaufen von Bildrechten oder die Teilnahme an Fotowettbwerben ist nicht gestattet. Ebenso die Weitergabe von Nutzungsrechten an den gemachten Fotos. Ergo ohne Jura-Blabla… man kann die Fotos zeigen! Soll man sogar!

WS-SPIELREGELN

  • Es geht um Fotografie, die darf auch Spaß machen und natürlich soll auch fotografiert werden. Das Ziel bei unseren Workshops ist aber, dass man danach besser fotografiert als davor. Wegen Model oder Location sollte man nicht kommen. Die sind gute Beigründe aber niemals Hauptgründe.
  • Man darf bei unseren Workshops nicht davon ausgehen, dass 99% der Zeit fotografiert wird. Es geht um Licht, um Techniken, Fehler und Verbesserungen und die Erklärungen sind genauso wichtig wie das Fotografieren selbst.
  • Wir haben keine StopUhr beim Workshop laufen und niemand muss in Hektik fotografieren, mit der Angst im Nacken etwas zu verpassen. Es geht um gegenseitige Achtsamkeit und Respekt, sodass jeder Teilnehmende genug Zeit am Auslöser bekommt. Gesunder Menschenverstand und Nettikette sind wichtig bei uns.
  • Egal ob mit Blitzlicht oder Dauerlicht. Solange nicht anders aufgrund der Situation vereinbart, fotografiert immer nur eine Kamera das Model. Es wird nicht aus dem Hintergrund geschossen. Und nein, auch Kamera einstellen ist nicht ok. Dafür hat man genug Zeit wenn man dran ist und wenn man direkt und offen mit dem Modell kommunizieren kann.