in ,

Nikon Z9 – Die eierlegende Wollmilchsau?

Es ist schwer, sich bei der Nikon Z9 kurzzufassen. Diese Kamera scheint extrem viele Anforderungen verschiedener Foto- und Videosparten in einem Gerät zu vereinen.

Was diese Kamer verspricht, klingt teilweise ein bisschen zu gut um wahr zu sein. Schneller AF, extrem hohe Serienbildgeschwindigkeit, hohe Auflösung und eine potente Video-Kamera gibt es quasi on top mit drauf. Kann das sein? Wir wollen uns der Frage annähern.

Wir konnten die Kamera rund zwei Wochen testen. Natürlich haben wir uns dabei in erster Linie auf unser eigenes fotografisches Sujet konzentriert – wir sind eben keine Sportfotografen – konnten aber beispielsweise auch den Tier-AF an seine vermeintlichen Grenzen bringen.

So süß Socke (der Hund) auch ist, unser Herz schlägt natürlich trotzdem für die Peoplefotografie. Und natürlich kann man sich die Frage stellen, ob man eine solche Kamera wie die Z9 unbedingt braucht, um tolle Portraits zu machen. Die Antwort kann sich jeder selber denken. Aber nimmt einem die Kamera extrem viel Arbeit ab, macht vieles wesentlich einfacher und ist auch jenseits des Studios sinnvoll? Unser persönliches Fazit haben wir auf jeden Fall im Video getroffen.

 

Ein Kommentar

Dein Kommentar
  1. “die erste Spiegellose Nikon war dann besser als Sony”……Nikon V1 *hust* 😀 😀

    Top Review….ein Glück, dass ich nicht weiß wo ich meine Niere verkaufen könnte….

Schreibe einen Kommentar zu alexander Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Timecode Sync und Remote! Atomos Atom Sync und Ninja V+

Mobiler Powerblitz?! Elinchrom ONE