in

Destination Namibia 10 – Giraffen, Skorpione und Oasen!

Es geht wieder weiter mit DESTINATION NAMIBIA, wo wir uns immer tiefer in das Kaoko- und Damaraland hineinbewegen.

Mittlerweile sind wir nicht nur von den touristischen Hauptrouten abgekommen, sondern auch von der richtigen Zivilisation.

Wir bewegen uns auch heute wieder in den Flussbetten und treffen tatsächlich nochmal auf eine Elefantenherde. Mit etwas Glück scheinen sie hier doch ganz regelmäßig antreffbar zu sein. Trotz der Mittagssonne geben die Dickhäuter wieder traumhafte Motive ab.


Ja, richtig gesehen, da liegt ein Elefant auf dem Boden! Wir waren ziemlich überrascht, als wir darauf gestoßen sind, angeblich legen Elefanten sich ja nur zum sterben hin. Das Rätsel lösen wir im Laufe der Folge aber auf, dem ist nämlich – Überraschung! – gar nicht so- 😉

Schließlich fahren wir nochmal ein ganzes Stück Schotterpiste nach Norden, um an einer Oase in der Nähe des Dorfes Warmquell zu übernachten. Und hier kann Marc sich endlich seinen Traum erfüllen: Giraffen in der Wildnis zu fotografieren! Rainer war natürlich der erste, der sie entdeckt hat. Die Giraffen sind in diesem felsigen Teil der Namib-Wüste gar nicht so einfach zu erkennen, vor allem wenn sie sich hinter den Bäumen verstecken. Plötzich steht aber eine ganze Herde vor uns, und wir haben ausgiebig Zeit, sie zu fotografieren.

Neben den Tieren gibt es natürlich auch wieder weite Landschaften, Offroadfahrten durch Puderstaub und jede Menge Fototipps mitzunehmen.

Diese Folge ist nicht ohne Grund eine unserer Lieblingsfolgen – die Zeit mitten im Nirgendwo, quasi alleine mit den wilden Tieren und der atemberaubenden Landschaft, ist einfach unvergesslich.

Damit also viel Spaß beim Zuschauen!

Meinung dazu?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

GODOX FV150 Blitz oder Dauerlicht?

Canon vs. Nikon – Wer hat die bessere APS-C Kamera?