in

COSYSPEED GÜRTEL-FOTO-TASCHE

Seit einiger Zeit haben wir ja immer mehr und mehr und mehr und mehr und mehr und mehr die OM-D in Verwendung. Eine kleine spiegellose Systemkamera. Und bisher hatten wir immer wieder das Problem, dass unsere bisherigen Taschen und Rucksäcke viel zu groß für die kleinen Kameras und die kleinen Objektive waren. Was bei einer DSLR mit 2-3 Objektiven gerade ausreicht, das ist viel zu überdimensioniert für eine solche Systemkamera. Und irgendwie führt das natürlich auch den Sinn und Zweck einer kleinen, kompakten Kamera ad absurdum. Also waren wir lange Zeit auf der Suche nach einer perfekten Tragelösung für die OM-D. Und ich will jetzt nicht Tasche oder Rucksack schreiben, denn wir haben wirklich eher nach einer “Tragelösung” als nach einer Tasche oder einem Rucksack gesucht.
Für uns ist wichtig, dass alles rein passt und wir nicht viel Rumschleppen müssen. Wir selbst nutzen die OM-D oft auf Reportagen und wenn wir mit den großen Kameras unterwegs sind als kleine Reportage-Making-Of Kamera. Also wir brauchen schnellen Zugriff auf die Kamera und müssen aber auch mit der Kamera am Körper arbeiten können. Meist trägt die OM-D der Assistent oder Praktikant mit sich und soll sie ständig bei sich haben. Und mit ständig ist wirklich ständig gemeint. Und daher ist Tragekomfort genauso wichtig für uns. Man muss sich auch mal ins Auto schwingen können ohne die Ausrüstung ablegen zu müssen.

Und siehe da, wir sind fündig geworden. Der CosySpeed ist der absolut perfekte Gurt für die kleinen Kameras. Wir haben mal unsere normale Ausrüstung auf den Boden gelegt und zusammen mit dem Gürtel-Taschen-Ding fotografiert.

cosyspeed_tasche_kameratasche_kamera-8

Wir haben ein offenblendiges Tele, dann die Akkus und Speicherkarten, dann haben wir ein Ultra-Weitwinkel und die Kamera samt Normalbrennweite. Daneben übrigens ein kleines Reisestativ von Manfrotto.

Die Taschen haben wir in zwei Versionen gekauft. Einmal eine Mini-Ausführung (Camslinger 105) und dann eben die oben gezeigt größere Ausführung (Camslinger 160). Die kleine Mini-Ausführung ist wirklich nur für Kamera samt Objektiv während die untere Tasche von uns noch die zwei extra Taschen bekommen hat.

cosyspeed_tasche_kameratasche_kamera-1

Der CosySpeed ist echt wahnsinnig gut.

  • Der Gurt ist sehr komfortabel zu tragen und man merkt das Gewicht am Gürtel kaum.
  • Man kann alle Ausrüstung direkt in die Hände bekommen und hat alles im Zugriff.
  • Das Packmaß ist echt minimal.

Bloß einen Nachteil gibt es… Gürteltaschen sehen echt scheiße aus… 🙂 Damit ist jetzt nicht der CosySpeed speziell gemeint sondern generell Gürteltaschen! 🙂 Ihr wisst was ich meine? 70er waren mal! Und Jogginghosen tragen wir auch selten! Naja, da kann man sich jetzt drüber streiten. Aber bei uns im Team bei Assistenz und Praktikanz gibt es mit dem CosySpeed immer eine leichte Abneigung in Punkto Design wenn es darum geht, damit durch die Stadt zu laufen. Diese Diskussion ist dann aber ziemlich schnell beendet wenn als Option ein großer Rucksack zur Debatte steht. Lieber dann doch mit einer Bauch-Gürtel-Tasche rumrennen als die ganze Zeit einen Rucksack auf dem Rücken und ohne Ende darunter zu schwitzen oder dauernd die Last auf den Schultern zu spüren.

Die Taschen können in der Dicke angepasst werden um so an die jeweilige Kamera angepasst zu werden. Es gibt extra Taschen und die können an den Gürtel zusätzlich angebracht werden. Uns reichen dabei eine kleine Tasche für die Zubehörteile der Kamera und eine große Tasche für ein zusätzliches dickes Objektiv.

cosyspeed_tasche_kameratasche_kamera-5 cosyspeed_tasche_kameratasche_kamera-3

Als wir die Tasche ausgepackt hatten, haben wir uns direkt nach einem wichtigen Punkt erkundigt. Und zwar um die Sicherheit der Ausrüstung. Eine solche Tasche trägt man ja immer am Gürtel und damit ist ja auch die Kamera im ständigen Zugriff für Diebe. Aber auch da kann die Tasche echt glänzen. Denn die Kamera ist mit einem besonderen Verschluss gesichert. Man muss einen Knopf hoch ziehen um die Tasche überhaupt öffnen zu können. Der Gurt um den Bauch kann einhändig eigentlich gar nicht geöffnet werden. Selbst der Träger muss zwei Hände nutzen um den Dreipunktverschluss öffnen zu können.

cosyspeed_tasche_kameratasche_kamera-4

Müsste ich jetzt ein Fazit ziehen und PRO und CONTRA suchen, dann wüsste ich neben dem oben genannten Thema des “Styles” keinen wirklich weiteren Negativpunkt mehr. Die Tasche ist echt perfekt. Aber man muss sich vorher genaue Gedanken machen für was man die Tasche wie verwendet. Es ist eine Foto-Action-Tasche. Das heißt, der Gebrauch der Kamera steht im Vordergrund und nicht der Transport. Wer Foto-Ausrüstung lagern möchte, wem es um den grundlegenden Transport der Ausrüstung geht oder wer sehr viel Wechsel in der Ausrüstung hat, der sollte sicherlich nicht zwangsweise einen CosySpeed holen.

Und weil wir oben schon das kleine Manfrottotäschchen drauf hatten, hier nochmals kurz zum Stativ selbst. Es ist das Manfrotto BE FREE Stativ und ebenfalls, wie die Systemkamera und der CosySpeed auf absolute Transportfähigkeit ausgelegt. Wir können die Stativschelle mit unseren großen Manfrotto-Stativen nutzen und das Stativ ist für die Größe einfach grandios fest und stabil.

cosyspeed_tasche_kameratasche_kamera-7

Meinung dazu?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

WARUM IMMER SCHARF??

DIE HAARE DES MODELS MIT LICHT ENTZÜNDEN